Förderverein der Stiftung Menschen und Autismus - Lebensqualität durch Beziehung e.V.


Rainer Uschwa (1. Vorsitzender)
Pfarrer-Dengler-Strasse 11
93133 Burglengenfeld

info@foerderverein-autismus.de
Tel.:09471/3173025

Sorgen Sie rechtzeitig für Klarheit – für sich selbst und Ihre Erben.

Viele Menschen möchten ihr Vermögen nach dem Tod der Nachwelt in zielgerichteter Weise hinterlassen. Das deutsche Erbrecht stellt hierzu Instrumentarien zur Verfügung. Es kostet Zeit und Überwindung, sich mit dem eigenen Testament auseinanderzusetzen. Zum einen möchte man sich nicht mit seiner eigenen Sterblichkeit befassen. Zum anderen möchte man keine Konflikte verursachen. Gerade das wird durch ein Testament verhindert. Damit können Sie dafür sorgen, dass alles nach Ihrem Willen geregelt wird. Zum anderen möchte man keine Konflikte verursachen. Gerade das wird durch ein Testament verhindert. Damit können Sie dafür sorgen, dass alles nach Ihrem Willen geregelt wird


Testament - Stiften statt Spenden

In zunehmendem Maße suchen vermögende Menschen nach Alternativen und möchten frühzeitig und konkret festlegen, in welcher Form ihr Nachlass gestaltet werden soll. Dabei bietet sich als eine Möglichkeit eine Zustiftung zur Stiftung Menschen und Autismus – Lebensqualität durch Beziehung an.


Vielleicht möchten Sie, dass Ihr humanitäres und soziales Engagement „weiterlebt“, so können Sie das über eine Zustiftung machen.


Durch Verfügung von Todes wegen (Testament oder Erbvertrag) kann der Erblasser  den Stiftungsträger zum Erben oder Vermächtnisnehmer einsetzten. Darüber hinaus kann der Erblasser dies mit einer Auflage verbinden, wonach der Stiftungsträger mit dem Stiftungsvermögen den Stiftungszweck fördern soll.


Dadurch können Sie mit Ihrem Testament die Zukunft gestalten und über Ihr Leben hinaus für Projekte einsetzen, die Ihnen wichtig sind.